Fett verbrennen » Diäten » Eiweiss Diät

Anzeige

Eiweiß Diät - Abnehmen ohne Jojo-Effekt möglich?

Viele wissen oder ahnen es bereits, andere sind sich der Tatsache noch nicht richtig bewusst geworden. Unser Körper benötigt Eiweiß um Fett verbrennen zu können. Doch kann man sich wirklich auch zum Großteil von Eiweiß ernähren, auf Kohlenhydrate, Fette usw. verzichten und trotzdem abnehmen ohne Jojoeffekt?

Die Eiweiß Diät ist besonders für aktive Leute und Sportler eine interessante Ernährungsform, schließlich wird die Muskelmasse geschützt, erhalten und sogar unter bestimmten Bedingungen aufgebaut. Dabei muss die richtige Sportart und das Training auf die Diät abgestimmt sein um Trockenmasse aufzubauen bei gleichzeitigem Fettverlust.

Wenn du eine Diät mit viel Eiweiß machen willst, dann schau dir die folgenden Schritte an:

Schritt 1: Lade dir hier kostenlos meine 35+ besten Rezepte zum Abnehmen herunter, dort sind eine ganze Menge Ideen und eine weitere Anleitung für eine gesteigerte Fettverbrennung mit dabei.

Schritt 2: Wähle deine Lieblingsrezepte aus und baue sie mit in deine Ernährung ein.


Anzeige

So richtig bekannt und gehyped wurde die Eiweiß Diät erst in den letzten Jahren. Viele Models und Sportler führten diese durch. Dabei war ein hoher täglicher Verzehr von Eiern und viel Fleisch an der Tagesordnung. Die Eiweißdiät funktioniert ähnlich wie die Eierdiät und weist auch bestimmte Parallelen mit dieser auf. Hat man das Ziel mit der Eiweißdiät erfolgreich abzunehmen, ist es nicht zu empfehlen ähnlich wie bei einer Radikaldiät vorzugehen. Dies ist nicht nötig und bringt nur kurzen Erfolg. Wichtig ist es die Eiweiß Diät so durchzuführen dass das Gewicht gehalten werden kann und der Jojo-Effekt aus bleibt!





Lade dir deine Schritt-für-Schritt-Anleitung mit 35 Fettverbrennungsrezepten GRATIS herunter und verliere mit einigen simplen Tricks bis zu 10 Kg in 4 Wochen!
Jetzt GRATIS herunterladen (Hier Klicken!)

HIER DIE REZEPTE HERUNTERLADEN >>

Warum die Eiweiß Diät funktioniert

Wer abnehmen möchte reduziert seine Kalorienzufuhr oftmals bewusst oder unbewusst indem er dem Körper weniger Nahrung zuführt. Dies hat in den meisten Fällen einen Gewichtsverlust zur Folge. Hierbei verliert der Körper nicht nur Fett sondern auch Wasser und Muskelgewebe. Je stärker das Kaloriendefizit ausgeprägt ist, desto höher ist das Risiko Muskelmasse zu verlieren. Bei stark kalorienreduzierter Ernährungsweise verbrennt der Organismus bis zu 60% Muskelmasse da Muskeln Energie benötigen und der Körper Energie sparen möchte.

Das Verhältnis von Fett- zu Muskelverlust kann jedoch gezielt gesteuert werden und zwar mit unserer Ernährung. Beim abnehmen greift der Körper auf die Muskulatur zurück um den Aminosäurepool aufrecht zu erhalten. Ist dieser jedoch bereits schon voll wie während der Eiweiß Diät, so wird das Muskelgewebe auch nicht angegriffen und der Körper muss vermehrt auf die Fettzellen als Energielieferant zurückgreifen.

Ein weiterer Pluspunkt der Eiweiß Diät ist es seine Muskeln nicht nur zu schützen sondern diese zu vergrößern bei gleichzeitigem Fettabbau. Dadurch werden die "Energiefresser" vergrößert und der Grundumsatz steigt. Man verbrennt sowohl im Schlaf als auch bei körperlicher Betätigung wesentlich mehr Energie mit einer größeren Muskelmasse. Diese wirkt wie ein Turbo auf den Stoffwechsel und das abnehmen fällt zunehmend leichter. Nebenbei sättigt das Eiweiß sehr gut und hält lange her. Man braucht nicht aller 2-3 Stunden was zu essen.

Welche Eiweißquellen in der Eiweiß Diät bevorzugen?

In einigen Sportforen und zwischen Vegetariern und Personen anderer Meinung herrscht die Diskussion vor ob lieber tierisch oder pflanzliche Eiweißquellen bevorzugt werden sollten. Für den Erfolg in der Eiweiß Diät ist dies unerheblich. Man kann sich pflanzenbasiert ernähren und seine Proteine aus Nüssen, Linsen und Bohnen beziehen oder tierische Nahrungsmittel bevorzugen. Dazu zählen vor allem Fleisch von bestimmten Tieren, Eier und viel Fisch. Wir halten eine Mischung aus beiden am sinnvollsten, jedoch sollte man auf Schweinefleisch so gut wie es geht verzichten.

Fleisch

Die besten Eiweißquellen in der Eiweiß Diät sind Fisch, Geflügel, viel Bohnen und Nüsse. Kritiker mögen sagen das Nüsse fettreich sind. Das stimmt wohl, aber in Erdnüssen und Cashewkernen sind sehr gute Fette enthalten sofern diese nicht geröstet wurden. Auch im Fisch ist Fett, dieses Fischöl wirkt sich aber sehr positiv auf die Fettverbrennung aus und kurbelt diese an. Nebenbei haben Omega-3-Fettsäuren den Vorteil das Herzkreislaufsystem & das Herz gesund zu halten.

Eiweiß Diät und das Kaloriendefizit

Wie schon bereits erwähnt ist die Eiweiß Diät keine Monodiät oder Radikaldiät. Dies würde das Ziel der langfristigen Gewichtreduzierung mithilfe der Eiweiß Diät in unerreichbare Ferne rücken da der Jojo-Effekt ziemlich schnell zuschlagen würde. Optimal sind ein Kaloriendefizit von 300 Kcal. Man kann dies auch auf 400 oder 500 erhöhen.

Es empfiehlt sich jedoch mit einem nicht ganz so großen Kaloriendefizit zu beginnen und im Laufe der Eiweiß Diät den Stoffwechsel so anzukurbeln das dieses sich dann automatisch vergrößert. So umgeht man den Jojo-Effekt gekonnt und schafft sich die Möglichkeit wirklich auf Dauer Fett zu verbrennen.

5 Tipps wie deine Eiweiß Diät erfolgreicher wird

• 1. Trinke genügend Wasser

Ohne genügend Flüssigkeit ist jede Diät zum scheitern verurteilt. Du kannst im Artikel zur Wasser Diät mehr über dieses effektive Element erfahren und warum es in der Diät so wichtig ist. Vermeide auf jeden Fall Softdrinks und zuckerhaltige Getränke wie Obstsäfte.

Du solltest pro Tag mindestens 3 Liter Wasser trinken. Wenn das zuviel erscheint kann man sich langsam herantasten, indem man jede Woche ein Glas mehr pro Tag trinkt.

• 2. Bevorzuge Kraftsport und bewege dich viel

Lange Ausdauereinheiten sind überflüssig und bringen viel weniger als kurze heftige Sprints und Krafteinheiten. Der Nachbrenneffekt bei sogenanntem HIIT ist deutlich höher und mittlerweile nachgewiesen. In den Köpfen vieler spukt das Bild der ewig joggenden umher die abnehmen wollen. Das ist die größe Lüge das joggen die effektivste Übung ist um abzunehmen. Kraftsport ist um ein vielfaches sinnvoller, auch weil man die Muskeln damit vergrößert und schützt. Du solltest in der Eiweiß Diät also von diesem Vorteil profitieren und Krafttraining betreiben, welches auch bei Frauen sehr effektiv und wirkungsvoll ist.

• 3. Vermeide schlechte Fette & bevorzuge gute Öle, Omega-3 & Fischöl

Besonders in Deutschland ist Schweinefleisch sehr beliebt. Derweil gibt es genug Studien dazu wie schädlich Schweinefleisch ist. Geflügel ist besonders vom Biobauern viel gesünder. Wer sich das nicht leisten kann, sollte auf Fisch zurückgreifen, das Fischöl ist wichtig für Herzkranzgefäße und den Fettstoffwechsel.

Wenn du dir einen Salat machst, verwende gute Öle aus der Glasflasche wie Olivenöl oder Leinöl. Am besten sind diese kaltgepresst, sie wirken sättigend und fördern die Fettverbrennung.

• 4. Halte dich von kurzkettigen Kohlenhydraten fern

Besonders kurzkettige Kohlenhydrate lassen den Insulinspiegel nach oben schießen. Diese Form der Kohlenhydrate kommen in der Regel im Einfachzucker und generell in Form von Zucker in Lebensmitteln hervor. Achte immer auf die Nährwertangaben eines jeden Lebensmittels.

• 5. Vernachlässige das Gemüse und Grünzeug nicht

Grünzeug und Gemüse sind sehr wichtig für viele Vorgänge im Körper. Es ist noch nicht alles erforscht, jedoch kann man sagen dass das Chlorophyll aus Grünzeug, besonders aus Blattgemüse einen sehr positiven Einfluss auf die Gesundheit hat. Außerdem halten sie satt und besitzen eine geringe Kaloriendichte.

Ist die Eiweißdiät schädlich?

Eiweiß schädlich?

Diese Frage wird oft gestellt, da vielen bekannt ist das zuviel Eiweiß schädlich sein kann und Verursacher von verschiedenen Krankheiten sein kann.

Die Höhe der Proteinmengen und die Art der Quelle entscheiden darüber welche Auswirkungen und Nebenerscheinungen in der Eiweißdiät auftreten. Man sollte den Gedanken Qualität vor Quantität beim Thema Eiweiß ganz groß schreiben und seine Proteine aus guten Eiweißquellen beziehen. Wie schon bereits erwähnt sind hier Fisch, Linsen und Bohnen am besten geeignet. Darüber hinaus reicht eine Menge von 60-120 Gramm Eiweiß täglich vollkommen aus. Diese Menge ist natürlich von Statur, Alter und Geschlecht und der körperlichen Betätigung abhängig.

Extrem hohe Mengen wie sie manchmal empfohlen werden können Schäden an Nieren und Blutgefäßen verursachen. Zuviel Eiweiß, besonders wenn die Quellen fragwürdig ist, lagert sich im Körper ab. Untersuchungen und Studien lassen vermuten das Alzheimer, Gicht und andere Krankheiten welche vermehrt im hohen Alter auftreten, im Zusammenhang mit einem zu hohen Eiweißkonsum stehen. Profibodybuilder verzehren täglich soviel Fleisch und Nahrungsergänzungsmittel das eine tägliche Menge von 300-500 Gramm Eiweiß pro Tag zustande kommt. Allerdings benötigt dessen Körper diese Mengen um die großen Muskelberge zu erhalten und weiter wachsen zu lassen. Die meisten würden bei diesen Mengen jedoch schnell krank werden da der Körper des Durchschnittsmenschen nicht so viel verarbeiten kann.

Bei der Verstoffwechslung von Fleisch, auch in der Eiweiß Diät bilden sich Säuren. Hier kann man gegensteuern indem man viel Grünzeug und basische Lebensmittel isst und seinen Säre-Basen-Haushalt im Gleichgewicht hält.

Eiweiß Diät und die richtigen Proteine

Es ist also extrem wichtig das wenn du eine Eiweiß Diät durchführen möchtest, die Proteine aus den richtigen Eiweißquellen beziehst. Im folgenden wird aufgeschlüsselt was Eiweiß überhaupt ist, wie sehr unser Körper Proteine benötigt und welche Nahrungsmittel am besten für die Eiweißdiät geeignet sind.

Wie wichtig Eiweiß für uns ist

Proteine sind nicht nur elementarer Bestandteil unserer Muskulatur. Sie sind ebenso wichtig für unser Gehirn, das Herz, Haut & Haare. Zusätzlich sind es molekulare Maschinen welche bei verschiedensten Aufgaben und Vorgängen im Körper mitwirken. Proteine ermöglichen unter anderem Zellbewegungen und haben die Fähigkeit Metabolite zu transportieren.

Das Eiweiß ist der Stoff welcher einem Lebewesen Struktur verleiht und ist für den Organismus von lebenswichtiger Bedeutung.

Wie sind Proteine aufgebaut?

Proteine sind nichts anderes als Aminosäureketten. Aminosäuren sind organische Verbindungen wovon es in der Gesamtheit 22 Stück gibt. Unser Körper kann die meisten Aminosäuren selbst herstellen. Es existieren jedoch 8 essentielle Aminosäuren welche wir über die Nahrung aufnehmen können da unser Organismus diese nicht herstellen kann.

Zu den 8 essentiellen Aminosäuren gehören: L-Tryptophan, L-Valin, L-Isoleucin, L-Leucin, L-Lysin, L-Phenylalanin, L-Threonin und L-Methonin.

Auf welche Lebensmittel sollte man während der Eiweiß Diät zurückgreifen?

Rote Bohnen und Linsen eignen sich perfekt als pflanzliche Eiweißquelle. Rote Bohnen besitzen einen Eiweißanteil von 24%, also 24 Gr Eiweiß auf 100 Gr Bohnen und schmecken sehr gut. Im Internet findet man viele Rezepte mit roten Bohnen, sodass der Geschmack in der Eiweiß Diä nicht zu kurz kommt.

Linsen, auch Küchen-Linsen genannt haben einen Eiweißanteil von 9%. Sie kommen aus der Familie der Hülsenfrüchte und sind sehr gesund. Auch hier gibt es viele schmackhafte Rezepte im Netz und in Kochbüchern.

Eier, Hühnchen und Fisch eignen sich gut als tierische Eiweißquelle. Besonders Fisch sollte man möglichst oft essen, da die guten Fette darin förderlich für die Gesundheit sind. Mit tierischem Eiweiß sollte man es jedoch nicht übertreiben, die Folgen wären Mineralienmangel, Übersäuerung und auf Dauer können bei sehr hohem Verzehr die oben genannten Langzeitschäden eintreten.

Außerdem ist es wichtig Eier und Fleisch möglichst vom Biobauern zu bekommen. Da Tiere aus der industriellen Massentierhaltung mit Hormonen vollgepumpt werden und ein schlechtes Leben haben. Die Qualität des Fleisches wirkt sich enorm auf das körperliche Wohlbefinden und die Gesundheit aus.

Erbsen sind ebenfalls eine sehr gute pflanzliche Eiweißquelle. Neben den vielen Aminosäuren welche unser Körper dringend benötigt, befinden sich außerdem besonders gute Fette. Erbsen machen satt und wirken wenn sie frisch sind basisch.

Nüsse & andere Hülsenfrüchte haben zwar die Eigenschaft das sie Säure bilden, jedoch enhalten sie besonders gute Fette und bringen den Stoffwechsel in Schwung. Besonders das Eiweiß aus Erdnuss und Walnuss ist sehr gut. Phenylalanin ist wie bereits genannt eine essentielle Aminosäure und kommt in der Walnus vor.

Eiweiß Diät Erfahrungen

In Foren findet man viele Threads und Diskussionen zum Thema Eiweiß Diät. Es sind sich viele einig das die Diät funktionieren kann und der ein oder andere hat auch ein Erfolgserlebnis zu verzeichnen.

Auf Gutefrage.net (www.gutefrage.net/frage/wer-hat-erfahrung-mit-der-eiweiss-diaet) findet man eine interessante Diskussion zum Thema Eiweiß Diät. Viele geben positives Feedback, der ein oder andere hat aber auch weniger gute Erfahrungen gemacht oder der Erfolg hat sich irgendwann eingestellt und das Körpergewicht stagnierte.

Eiweiß Diät - Fazit

Insgesamt betrachtet haben die meisten mit der Eiweiß Diät abgenommen und man kann sagen das diese Ernährungsform eine nützliche ist mit der es sich langfristig abnehmen lässt.

Es ist jedoch wichtig dass das Eiweiß aus den richtigen Proteinquellen stammt und die Mengen genau gezählt werden um den Nebenwirkungen nicht zum Opfer zu fallen.

Hat dir dieser Artikel gefallen?

Wenn ja dann folge den anderen Diätlern und erhalte die besten kostenlosen Fettverbrennungstipps in Form von 3 GRATIS EBOOKS, inklusive einer Schritt-für-Schritt-Anleitung.

Lade dir JETZT deine 3 GRATIS EBOOKS HIER kostenlos herunter, um deinem Zielgewicht ein Stück näher zu kommen.

KOSTENLOS DOWNLOADEN! >>