Fett verbrennen » Diäten » Radikaldiät

Warum die Radikaldiät deinen Stoffwechsel zum erliegen bringt


Nächste Woche steht eine große Feier an, doch das Kleid welches vor 5 Monaten noch bequem sitzte ist nun zu eng?

Kein Problem, mit einer Radikaldiät schaffst du es die letzten Centimeter Umfang für das Kleid zu verlieren, um es wieder bequem tragen zu können.


Anzeige

So denken viele, doch leider begehst du einen großen Fehler, wenn du eine Radikaldiät machst und schadest deinem Körper massiv!

Während einer eingeschränkten Kalorienzufuhr, entgiftet der Körper sehr stark!

Zum kurzzeitigen engiften kann eine solche Crashdiät sinnvoll sein. Über einen langen Zeitraum jedoch, wirkt sich eine Radikaldiät sehr negativ aus. Unter anderem auf den Stoffwechsel, Muskulatur, das Wohlbefinden und die Fähigkeit Fett zu verbrennen.

Deshalb ist sie der letzte Ausweg um in den letzten Tagen noch das ein oder andere Kilo zu verlieren.

Ich rate dir aber dringend davon ab! Hol dir lieber meine kostenlose Schritt-für-Schritt-Anleitung mit einigen tollen Fettverbrennungsrezepten und nimm gesund ab ;-)-





Lade dir deine Schritt-für-Schritt-Anleitung mit 35 Fettverbrennungsrezepten GRATIS herunter und verliere mit einigen simplen Tricks bis zu 10 Kg in 4 Wochen!
Jetzt GRATIS herunterladen (Hier Klicken!)

HIER DIE REZEPTE HERUNTERLADEN >>

Wie funktioniert eine Radikaldiät?

Bei vielen Radikaldiäten wird die Kalorienzufuhr auf weit unter 1000 Kcal pro Tag eingeschränkt. Üblich sind etwa 600-800 Kcal, welche in der Regel aus eiweißreichen Lebensmitteln und langkettigen Kohlenhydraten bezogen werden.

Reicht die Eiweißzufuhr nicht aus, kann man sich ein Eiweißpulver kaufen um seinen Bedarf zu decken.

Üblicherweise wird in der Radikaldiät etwa 5 mal die Woche Sport betrieben, das bewirkt in Verbindung mit der sehr geringen Energiezufuhr ein unglaublich starkes Kaloriendefizit.

Dieses wiederum sorgt dafür, dass körpereigenes Fettgewebe zur Energieversorgung herangezogen wird und man nimmt ab.

Solltest du wenig Muskeln besitzen, ist diese Diät weniger geeignet, da der Gesamtverbrauch während der Radikaldiät zu gering ausfällt und weiter Muskelmasse verloren wird.

Um herauszufinden wie viel Muskeln du besitzt, kannst du hier einen ffmi rechner benutzen und dir danach überlegen, ob eine Radikaldiät für dich in Frage kommt. Ich rate davon ab, da sie dir mehr schadet als hilft!

Welche Radikaldiäten gibt es?

Die Radikaldiät ist auch unter dem Namen Crashdiät oder Blitzdiät bekannt. Viel häufiger jedoch kommen haufenweise andere Namen zum Vorschein, bei denen ein bestimmtes Lebensmittel im Fokus steht.

Dazu zählen Beispielsweise die Tomatendiät, die Apfeldiät, Annanasdiät, usw. Außerdem zählt die Stoffwechseldiät ebenfalls zu den Radikaldiäten, da hier ebenfalls ein viel zu großes Kaloriendefizit vorliegt.

Eines haben alle Blitzdiäten gemeinsam: Sie reduzieren das Körpergewicht recht schnell, doch Nachhaltigkeit und Effektivität sind bei Chrashdiäten nicht gegeben.

Über kurz oder lang wird der Fettspeichermodus aktiv und der Jojo-Effekts den die Radikaldiät nach sich zieht, schadet dem Körper vielmehr.

Insbesondere wenn die Ernährung zu einseitig durchgeführt wird, was bei klassischen Monodiäten so gut wie immer der Fall ist!


Anzeige

Wie viel du mit einer Radikaldiät abnehmen kannst

5 Kilo in einer Woche oder gar 25 Kilo in einem Monat - solche und viele andere heikle Versprechungen kannst du in Foren und auf anderen Blogs nachlesen. Doch wie viel Wahrheitsgehalt bieten solche Aussagen? Handelt es sich dabei nur um Einzelfälle oder sind solche Erfolge für jeden machbar?

In der Regel sind solche Aussagen einfach viel zu hoch gegriffen. Es gibt hier und da Fälle wo auch das Ausgangsgewicht eine Rolle spielt, was bedeutet, wenn jemand 160 Kg wiegt und sein Essverhalten schlagartig ändert, dann kann er durchaus 5 Kilo pro Woche verlieren. Wobei das meiste wohl überschüssiges Wasser ist.

Denn für um die 5 Kilo Fett müsste man etwa 35.000 Kcal Defizit hervorrufen, dies in einer Woche zu schaffen ohne Muskelverlust ist einfach eine Wunschvorstellung.

Mit meinen Abnehmrezepten kannst du mit natürlicher, gesunder Nahrung bis zu 10 Kg in 4 Wochen verlieren. Die Betonung liegt auf BIS ZU, da es eben auch vom Ausgangsgewicht, Alter und körperlicher Aktivität abhängt.

Deshalb sei immer vorsichtig ob du solchen Aussagen glauben kannst.

Der Jojo-Effekt während der Radikaldiät

Wenn du dein Kaloriendefizit so stark ausbaust, dass dem Körper nur noch 500-800 Kcal pro Tag zur Verfügung stehen, provozierst du damit einen gewaltigen Jojo-Effekt.

Doch was genau bedeutet das?

Folgendes läuft im Körper bei zu großem Kaloriendefizit ab:

• Bei zu geringer Nahrungszufuhr schaltet der Körper in das Notprogramm.

• Im Notprogramm fährt der Körper den Stoffwechsel stark herunter.

• Der Fettspeichermodus ist nun aktiv!!!

• Nun kommt der Körper mit weniger Energie aus und verbrennt zBsp. statt 2000 Kcal nur 1700 Kcal.

• Du nimmst schlechter ab und wunderst dich, schließlich isst du ja viel weniger.

• Dein Körper verbrennt Muskeln um Energie zu sparen.

• Nachdem die Diät vorbei ist, führst du wieder die gewöhnlichen Mengen zu.

• Der Körper befand sich im Hungermodus und speichert jetzt jedes Gramm Fett!

• Die Folge ist nicht selten ein höheres Körpergewicht als das Ausgangsgewicht.

• Frustration macht sich breit: "Das mit dem abnehmen ist viel zu schwer!", denkst du vielleicht.

Und somit kommen wir zum alten Leid, dass viele Diäten gemeinsam haben: Sie verbrennen Fett nicht effektiv, sind oftmals Zeitverschwendung und viel zu kompliziert!

In der ersten Woche siehst du noch super die ersten 1-2 oder gar 3 Kilo weniger auf der Waage. Doch dann stagniert das Gewicht und du isst vielleicht immer weniger und weniger.

Genau das ist der Fehler bei einer Diät welcher sich fatal auswirkt. Am Anfang verliert man nur Wasser, und jedes weitere Kilo ist nicht von einem Tag auf den nächsten zu erkennen, sondern schwindet mit der Zeit.

Sobald das Gewicht auf der Waage steht und nicht weitersinkt kann das sogar ein gutes Zeichen sein. Vielleicht hast du Muskulatur auf- und gleichzeitig Fett abgebaut. In der Regel ist es aber genau umgekehrt. Die Waage sagt dir das aber nicht!

Du solltest dich also vielmehr auf dein Spiegelbild verlassen und deine Ernährung so steuern, dass du den Jojo-Effekt vermeidest. Im Umkehrschluss bedeutet dies, du musst mehr Essen!

Das Spiegelbild willst du transformieren, nicht unbedingt das Gewicht auf der Waage. Welche Zahl auf der Waage steht ist dabei doch fast schon unerheblich, solange du gut und schlank aussiehst oder?

Weitere Nachteile der Crashdiät

Wenn du dich über mehrere Tage oder gar Wochen eine Radikaldiät unterziehst, kannst du dich auf einige weitere heftige Nebenwirkungen gefasst machen.

Nebenwirkungen während einer Radikaldiät sind unter anderem:

• Du fühlst dich schlapp und träge, aufgrund des starken Kaloriendefizits.

• Wichtige Muskelmasse geht verloren, der Körper versucht "Energiefresser" zu verkleinern.

• Heißhungerattacken und das starke Bedürfniss süßes und oder salziges zu essen steigen.

• Eine einseitige Ernährung wie sie oft bei Radikaldiäten vorkommt führt zu Mundgeruch.

• Nur kurzfristige Erfolge, langfristig verlierst du Muskeln und kommst in den Fettspeichermodus.

Die Vorteile einer Radikaldiät

Im Vergleich zu den starken Nachteilen, wie beispielsweise der Jojo-Effekt sind die 2 Vorteile einer Radikaldiät eher bescheiden:

• Kurzzeitig starke Gewichtsreduzierung.

• Die Diät ist in einem kurzen Zeitraum einfach durchführbar.

Eine Crashdiät innerhalb der nächsten 7 Tage, um danach in ein tolles Abendkleid zu passen, welches vielleicht etwas zu eng ist, genau für diese Zwecke eignet sich die Radikaldiät.

In der einen Woche richtet diese Diätform auch nicht zu großen Schaden an. Für längere Zeiträume ist sie meiner Meinung nach auf keinen Fall geeignet!

Essen nach einer Radikaldiät


Anzeige

Aus dem bereits oben erwähnten Punkten geht hervor, dass wer wieder in alte Gewohnheiten zurückfällt, schneller sein Ausgangsgewicht auf der Waage sieht, als ihm lieb ist.

Deshalb können eine langfristige Ernährungsumstellung und gewissen Angewohnheiten den Jojoeffekt doch ein Stück weit eingrenzen.

Wer kennt es nicht - du sitzt vor dem Fernseher, Laptop bzw. PC und isst so nebenbei vor dich hin.

Solche und Verhaltensweisen musst du dir unter anderem abgewöhnen. Viele merken dabei nicht, wie viel und vorallem was sie da gerade essen!

Wichtig ist auch, dass du dir Zeit für die Nahrungszubereitung und das Essen nimmst. Dadurch wirst du automatisch gesünder und viel bewusster kochen.





Lade dir deine Schritt-für-Schritt-Anleitung mit 35 Fettverbrennungsrezepten GRATIS herunter und verliere mit einigen simplen Tricks bis zu 10 Kg in 4 Wochen!
Jetzt GRATIS herunterladen (Hier Klicken!)

HIER DIE REZEPTE HERUNTERLADEN >>

Was solltest du während der Radikaldiät trinken?

Cola, Fanta, Fruchtsäfte, und diverse Limonaden sind zwar sehr lecker, jedoch enthalten sie eine Menge Zucker und lassen den Insulinspiegel ansteigen.

Dieser blockiert die Fettverbrennung und die Erfolge bleiben eher aus.

3 Liter Wasser täglich sind optimal und versorgen den Organismus mit reiner Flüssigkeit die er benötigt. Ungesüßter Tee und Kaffe entwässern und entschlacken den Körper zusätzlich.

Alkohol ist ebenfalls tabu während einer Radikaldiät. Dieser führt zu einem negativen Hormonhaushalt und Muskulatur wird schneller abgebaut. Im Vollrausch sinkt der Testosteronspiegel so sehr, dass er eine Woche benötigt, bis er sich wieder normalisiert hat.

Außerdem enthalten alkoholische Getränke oftmals Zucker. Ein weiteres Problem beim Konsum von Alkohol während einer Diät ist das der Verdauungsprozess verhindert wird, da erst der Alkohol verarbeitet werden muss.

Meinungen und Erfahrungen mit Radikaldiäten

Der nachfolgende Fitness-Youtuber trifft eine Aussage darüber für wen die Radikaldiät geeignet ist und wie sinnvoll diese seiner Meinung nach ist:

In manchen Foren kannst du auch teils schaurige Geschichten nachlesen, wo Abnehmwillige berichten sie seien dem Tod nochmal von der Schippe gesprungen und müssten nun mit einem Herzschrittmacher leben.

Solche Berichte machen natürlich Angst, man muss aber dazu sagen das dies nur passieren kann, wenn man über viele viele Monate diese Diätform durchführt. Das sind Extrembeispiele!

Dabei kann sich der Herzmuskel verkleinern, es könnten Herzrythmusstörungen auftreten oder gar schlimmeres. Solche Fälle kommen aber sehr selten zum Vorschein.

Die meisten Leute haben kurzfristig gesehen jedoch gute Erfahrungen gemacht. Man findet jedoch wenig Langzeitberichte und wenn doch, dann haben die Personen meist wieder alles draufbekommen und das alte Gewicht schnell wieder erreicht.

Fazit zur Radikaldiät

Grundsätzlich empfehle ich niemandem eine Radikaldiät mit einer stark reduzierten Kalorienzufuhr. Der Verlust an Muskelmasse ist nicht so einfach wieder gut zu machen und Fett aufzubauen ist viel leichter als Muskelmasse.

Genau deshalb steht die Crashdiät in einem schlechten Kosten-/Nutzenverhältnis da und ich rate dringend von ihr ab!

Abgesehen davon können bei längerer Anwendung körperliche Schäden zurückbleiben damit hast du nichts gewonnen, da der Jojo-Effekt besonders hart zuschlägt.

Das einzige sinnvolle wäre eine langfristige Ernährungsumstellung. Die Ernährung gesund gestalten und dann wird es sowohl auf der Waage als auch mit einem zufriedenem lächeln vor dem Spiegel vorwärts gehen.

Wenn du dich fragst was du denn essen solltest, dann schau dir meine 9 Lebensmittel zum Abnehmen oder diese Fettverbrennungsrezepte mal etwas genauer an.

endgültiges Fazit: Radikaldiäten richten mehr Schaden an als sie von Nutzen sind. Lass lieber die Finge davon und setze dir langfristige Ziele ;-).

Hat dir dieser Artikel gefallen?

Wenn ja dann folge den anderen Diätlern und erhalte die besten kostenlosen Fettverbrennungstipps in Form von 3 GRATIS EBOOKS, inklusive einer Schritt-für-Schritt-Anleitung.

Lade dir JETZT deine 3 GRATIS EBOOKS HIER kostenlos herunter, um deinem Zielgewicht ein Stück näher zu kommen.

KOSTENLOS DOWNLOADEN! >>