Fett verbrennen » Diäten » Reisdiät

Reisdiät: Diät Plan + Rezepte & Tipps



Anzeige

Reis ist ein gesundes und weitverbreitetes Samenkorn, welches auf fast der ganzen Welt bekannt ist.

Doch nur wenige wissen wie man mit einer Reisdiät abnehmen und den Weg zum muskulösen, fettfreien Body ebnen kann.

Es gibt viele unterschiedliche Reissorten. Neben Basmati Reis existieren Reistypen wie Jasmin Reis, Wild Reis, Natur Reis, Sushi Reis, Risotto Reis, Sadri Reis, Milch Reis und viele viele weitere Sorten.

Man geht davon aus, dass es insgesamt 100.000 Gattungen des Reises gibt.

Reis enthält viele Kohlenhydrate und spielt deshalb bei einer herkömlichen Diät wie zum Beispiel der ketogenen Diät eine untergeordnete Rolle. Viele denken schlecht über Reis und glauben, dass dieser dick macht, andere hingegen haben mit einer Reisdiät sehr positive Erfahrungen gemacht.

Doch wie kann der Reis einem in einer Diät behilflich sein? Bringt er wirklich die unglaublichen Erfolge beim Abnehmen wie es viele berichten?

Antworten auf diese Fragen und viele weitere Fakten zur Reis Diät, sowie Erfahrungen und Rezepte mit Reis und einen Reis Diät Plan werde ich in diesem Artikel vorstellen.

In den letzten Jahren hielt der Low Carb Trend immer mehr Einzug in die Welt der Diäten und Kohlenhydrate werden verpönt und vielmals schlecht geredet. So erscheint es recht merkwürdig dass mit der Reisdiät angeblich große Erfolge beim Abnehmen erzielt werden könnten.

Auf 100 Gramm trocknen Reis kommen etwa 70-75 Gramm langkettige Kohlenhydrate. Wobei dieser Wert auf 27 Gramm fällt und das Nahrungsmittel schnell satt macht.





Lade dir deine Schritt-für-Schritt-Anleitung mit 35 Fettverbrennungsrezepten GRATIS herunter und verliere mit einigen simplen Tricks bis zu 10 Kg in 4 Wochen!
Jetzt GRATIS herunterladen (Hier Klicken!)

HIER DIE REZEPTE HERUNTERLADEN >>

Wieviel Reis pro Tag?

Ich empfehle 150-200 g Reis pro Tag (Trockengewicht). Bei dieser Menge ist die Entwässerung am Stärksten und der Stättigungseffekt recht hoch.

Gleichzeitig solltest du ausreichend Obst, Früchte, mageres Fleisch, Bohnen, Linsen und andere fettverbrennende Lebensmittel zu dir nehmen.

Reisdiät Plan

Der folgende Reisdiät Plan ist für 7 Tage und wird dir dabei helfen, dein Körpergewicht zu reduzieren. Er dient nur als Beispiel und zur Anregung.

Frühstück

An Tag 1 bis 7 isst du jeden Tag einen Milchreis zum Frühstück. Kaufe keinen fertigen aus der Dose, sondern bereite ihn dir mit Milch, Reis, Zimt und dem Zuckerersatz "Xucker" selber zu.

Mittag

Koche dir 100 g Reis und brate ihn anschließend mit etwas Gemüse. Wenn du möchtest, kannst du auch noch 200-300 g Puten- oder Hähnchenbrust machen.

Nutze zum Braten Kokosöl.

Als Beilage machst du dir noch einen gemischten Salat. Verwende hier als Dressing keine Fertigsaucen, sondern würze den Salat mit Apfelessig, Balsamico und Olivenöl (nativ).

Abendessen

Zum Abendessen kannst du verschiedene Rezepte mit Reis und Fleisch ausprobieren. Ich empfehle dir allerdings nur Rind- und Geflügelfleisch zu nutzen.

Mein Lieblings-Reisrezept zum Abendessen:

Zutaten:

• 150 g Basmatireis
• 200 g Erbsen
• 1 Zwiebel
• 200-400 g Hühnerbrust
• 2 rote Paprika
• 120 ml Kokosmilch
• 5-10 g Ingwer
• Koriander
• Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Reis durchgaren, Zwiebel, Fleisch & Paprika klein schneiden und mit allen restlichen Zutaten in einer Pfanne erhitzen.

Anschließend alle Zutaten miteinander vermischen, würzen und abschmecken.

Wie funktioniert die Reis Diät

Mit der Reisdiät kann man angeblich abnehmen da Reis eine stark sättigende Wirkung besitzt. Ähnlich wie das bei der Eierdiät der Fall ist

Ähnlich wie bei der Kartoffel Diät kommen auch hier viele Eigenschaften zum Vorschein, welche dem Lebensmittel eine appetithemmende Wirkung zuschreiben. Zusätzlich soll Reis lange satt machen und Insulinschwankungen unterbinden.

Der Insulinspiegel steigt langsam an und hält sein Niveau über mehrere Stunden, welches dafür sorgt, dass wir weniger Hunger haben und uns satt fühlen!

Auch abseits der Reis Diät ist Reis immer zu empfehlen. Abgesehen von der Low Carb Diät ist dieser immer ein empfehlenswertes Nahrungsmittel. Besonders Vollkornreis ist sehr effektiv beim Abnehmen mit Reis, insbesondere natürlich an Ladetagen.

Denn beim Verzehr von Vollkorn Reis ist die sättigene Wirkung noch viel stärker als bei normalem Reis. Außerdem enthält er ziemlich viele Mineralstoffe und wenig Salz.

Dieser Umstand führt zu einer starken Entwässerung und fördert die Gewichtsreduktion. Zudem enthält Vollkornreis langkettige (komplexe) Kohlenhydrate, welche noch langsamer verdaut werden.

Der glykämische Index ist hier deutlich niedriger als Beispielsweise bei Jasmin Reis. Durch das langsame aufspalten der Kohlenhydrate wird der Körper langsam und über einen langen Zeitraum mit Energie versorgt.

In der Regel verbraucht man etwas mehr Energie als in dieser Zeitspanne durch den Reis zur Verfügung gestellt wird, daraus ergibt sich dann ein Kaloriendefizit. Und dieses Defizit ist verantwortlich dafür das der Körper gezwungen wird auf die Fettreserven zurückgreifen zu müssen.


Die Reisdiät und ihre Durchführung

Schön und Gut denkst du dir jetzt sicher. Aber wie kann man nun schnell und viel mit der Reisdiät abnehmen? Und am besten noch ganz ohne Jojo-Effekt?!

Wenn man eine Reisdiät machen möchte, besteht die Wahl zwischen mehreren Formen der Diät mit Reis.

Im folgenden werden ich die 3 grundlegende Formen dieser Ernährungsvariante aufgeschlüsseln und erläutern.

#1: Die klassische Reisdiät als Crashvariante

Die Crashvariante, auch Radikaldiät genannt, sorgt für einen starken Gewichtsverlust zu Beginn der Diät und ist nicht sehr empfehlenswert.

So werden in der Reis-Crashdiät nur etwa 500-700 Kcal pro Tag oder sogar weniger gegessen, was ein sehr hohes Kaloriendefizit zur Folge hat. Die Energie wird dabei ausschließlich aus Reis bezogen und kein anderes Lebensmittel ist erlaubt!

Eine klassische Reisdiät bringt dich also nur kurzfristig ans Ziel und geht mit einigen Nebenwirkungen und Mangelerscheinungen einher.

#2: Eine Reisdiät mit einer ausgewogenen Ernährung

Empfehlenswert ist es die Reisdiät mit viel Gemüse und etwas magerem Fleisch durchzuführen.

Mit Hilfe der abwechslungsreichen Ernährung und einem hohen Gehalt an Mikro- und Makronährstoffen, spielen Mangelerscheinungen in der ausgewogenen Reisdiät fast keine Rolle mehr.

Hier kann man auf Gemüse wie Paprika, Salate und Hülsenfrüchte zurückgreifen.

Rote und weiße Bohnen sind zum Beispiel ein besonders guter Lieferant für natürliche Proteine und helfen dadurch beim abnehmen.

Vermeiden solltest du kurzkettige Kohlenhydrate, das sind die Form von Kohlenhydrate welche sehr schnell verstoffwechselt werden und den Insulinspiegel nach oben schießen, um ihn anschließend wieder ins bodenlose fallen zu lassen.

Dazu gehören Zucker, wie Industriezucker aber auch Fruchtzucker. Weshalb Früchte mit hohem Zuckeranteil eher vermieden werden sollten.

Jede Mahlzeit besteht aus einem Reisgericht mit vielen Beilagen und ständig neuen Variationen.

#3: Reisdiät und die mildere Variante

Eine milde Variante der Reis Diät könnte so aussehen, dass du dich wie immer normal ernährst und zu jeder Mahlzeit 50-80 Gr (Trockengewicht) gekochten Reis isst.

Dabei hat der Reis die Aufgabe wie ein Appetithemmer zu wirken und sorgt dafür, dass du allgemein weniger das Bedürfnis hast zu essen.

Man kann die milde Variante der Reisdiät nur schlecht weiterempfehlen, weil der Erfolg sehr stark von den bisherigen Essgewohnheiten abhängt.

Sie ist für diejenigen geeignet, welche schon ein gutes bis sehr gutes Gesundheitsbewusstsein entwickelt haben.

10 Tipps zur Durchführung der Reisdiät

• 1. In der Reisdiät abwechslungsreich ernähren

Wie bereits oben erläutert führt die Monodiät mit Reis nicht zum gewünschten langfristigen Idealgewicht, sondern hat einen sehr heftigen Jojoeffekt zur Folge.

Nicht nur wegen dem extrem hohen Kaloriendefizit, sondern auch weil der Körper durch den Entzug von Nährstoffen in der klassischen Reisdiät geschwächt wird und den Stoffwechsel herunterfährt.

Ziel sollte es sein, jeden Tag andere Reisgerichte mit unterschiedlichen Gemüsesorten als Beilagen zu kreieren. Eine Gemüsepfanne mit Reis und etwas Hühnchen oder Pute ist Beispielsweise ein sehr leckeres Rezept.

Zusätzlich kann der Reis in der Reisdiät mit feinen Kräutern gewürzt werden um das Salz zu ersetzen. Pfeffer ist erlaubt und fürdert dabei ebenfalls die Fettverbrennung.

• 2. Viel Sport treiben

Ganz ohne geht es dann wohl doch nicht. Um den Stoffwechsel oben zu halten und vorran zu treiben, ist es besonders wichtig viel Sport zu betreiben.

Hier streiten sich die Gemüter, welche Sportart am besten geeignet ist.

Im Prinzip ist jede Variante der Bewegung für das Abnehmen förderlich.

Jedoch bringen bestimmte Trainingseinheiten viel mehr um den Stoffwechsel vorran zu treiben. So sind kurze heftige Sprints (HIIT) oder auch intensive Krafteinheiten, das beste Training um Fett zu verbrennen und gleichzeitig die Muskulatur zu stärken.

Durch die kurze Trainingseinheit steigt die Stoffwechselrate stark an. Außerdem ist der Nachbrenneffekt bei weitem stärker. Am besten führst du ein sehr hartes Krafttraining durch oder absolvierst heftige Sprints.

Das könnte zum Beispiel so aussehen, dass du etwa 30 Sekunden sprintest, gefolgt von einem 1-minütigem lockeren laufen. Dies wiederholst du etwa 10 mal hintereinander ohne Pause. Du wirst erstaunt sein wie gut du dich danach fühlst.

• 3. Zucker vermeiden während der Reisdiät

Zucker in der Reisdiät sollte wie bei jeder anderen Diät auch, vermieden werden. Er provoziert Schwankungen des Insulinspiegels und macht dich schnell dick.

Viele lieben Milchreis und auch in der Reisdiät ist dieser eine gute Möglichkeit Reis zuzubereiten. Doch sollte man diesen selber herstellen und nicht kaufen.

In den fertigen Tütchen aus dem Supermarkt, befinden sich hohe Mengen an Zucker und Zusatzstoffen. Besser ist es, selbst Milchreis zu kochen und mit einem Zuckerersatz zu süßen, Zimt ist hierbei erlaubt.

Vermeide auch Fruchtsäfte, selbst bei natürlich belassenen Säften ist viel Fruchtzucker enthalten, welcher deinen Insulinspiegel ansteigen lässt.

• 4. Trinke viel Flüssigkeit - am besten Tee & Wasser

Im Artikel zur Wasser Diät wurde das Thema genauer behandelt. Wenn du ihn durchliest, wirst du hinterher wissen wie wichtig viel Flüssigkeit während einer Diät ist und warum du auf bestimmte Drinks verzichten solltest.

Besonders Fruchtsäfte und Softdrinks wie Cola, Sprite und diverse Limonaden, enthalten Zucker und sehr viele leere Kalorien, welche deine Fettverbrennung einschränken.

• 5. Notiere deine Mahlzeiten und Trainingseinheiten

Jede Mahlzeit in der Reisdiät sollte notiert werden. Am besten baust du dir eine kleine Exceltabelle und kaufst dir eine Küchenwaage um die Lebensmittel und den Reis genau abzuwiegen.

Alternativ gibt es auch Schälchen mit einer "Reisskala". Dann schaust du auf die Nährwertetabelle und berechnest wie viele Kalorien deine Mahlzeit enthält.

So kannst du ganz genau bestimmen, wie viel Kalorien du deinem Körper zuführst.

Ein weiteres Thema was in der Diät sehr nützlich sein kann, ist ein Trainingslog. Hier trägst du ein, wann und wie viel du trainiert hast. Beim Kraftsport kannst du deine Gewichte eintragen und welche Übung du gemacht hast. Ideal sind 3 Krafteinheiten pro Woche.

• 6. Baue deinen Reis an Ladetagen ein

Baue deinen Reis vorzugsweise an Ladetagen ein. Das bedeutet du isst zum Beispiel 6 Tage nur jeden Tag 100 g Reis und am 7. Tag lädst du deine Glykogenspeicher mit 300-400 g Reis auf.

Mehr dazu findest du im Artikel zum Ladetag.

• 7. Lege dir einen Schummeltag ein

Eine Diät durchzuhalten ist nicht immer leicht. Auch bei der Reis Diät kommt es hin und wieder vor, dass einen der Heißhunger überkommt. Eine kleine Nascherei ist durchaus erlaubt, jedoch können viele dann nicht mehr aufhören.

Wesentlich klüger wäre es, einen Schummeltag einmal in der Woche einzulegen und an diesem zu essen was man möchte. Das kurbelt auch den Stoffwechsel wieder etwas an und man trickst sich damit selbst aus.

Viele Menschen haben ihre Diät so sehr lange durchziehen können, weil sie einen solchen Schummeltag, welcher auch unter dem englischen Begriff "Cheatday" bekannt ist, eingelegt haben.

Du kannst einen solchen Schummeltag ideal mit einem Ladetag kombinieren.

• 8. Salze deinen Reis nicht

Salz schwemmt den Körper auf und sorgt für Wassereinlagerungen unter der Haut. Damit wird die Wirkung der Entwässerung mit Reis verfehlt.

Nutze lieber Kräuter um deinen Reis zu würzen!

Viele haben die Angewohnheit, den Reis schon vor dem kochen zu salzen, doch genau hier liegt das Problem warum viele mit der Reisdiät keinen Erfolg haben und sich wundern.

Zuviel Salz kann sich nämlich auch negativ auf die Fettverbrennung auswirken. Besonders stark übergewichtige Menschen welche unter Adipositas leiden können von der Reisdiät viel stärker profitieren wenn sie das Salz weglassen würden weil das Ausgangsgewicht wesentlich höher ist und somit viel Wasser ausgespült werden kann.

• 9. Esse mehr gesundes Eiweiß

Dieser Punkt könnte ausschlaggebend für den Erfolg deiner Diät sein. Muskeln sind der Motor des Körpers und setzen die meisten Energie um, auch während du in Ruhe bist oder schläfst.

Deshalb ist es sehr wichtig sie zu schützen und aufzubauen. Proteine sind der Baustein der Muskulatur und kommen in hohen Mengen in Fleisch, Fisch, Linsen und anderen Hülsenfrüchten vor.

• 10. Bevorzuge gute Fette in der Diät

Fett ist wie Salz ein Geschmacksträger. Viele sind jetzt vielleicht enttäuscht dass sie keine Butter zum Reis essen sollen.

Stattdessen kann man ein gesundes Öl nehmen. Gute Öle sind Olivenöl, Leinöl und andere Ölsorten, welche bei ihrer Gewinnung nicht erhitzt worden sind.

Auf keinen Fall solltest du Magarine verwenden. Dieses industrielle Streichfett enthält oftmals Transfette, welche besonders schlecht verwertbar sind und schnell ansetzen.

Wenn es unbedingt Butter sein muss dann welche vom Biobauern. Aber vergiss nicht die Kalorien der Butter zu zählen, da Fett eine hohe Kaloriendichte besitzt.

Reis Diät und ihre Vorteile

Mit der Reis Diät kommen neben einigen Nachteilen auch viele Vorteile zum Vorschein. Nachfolgend eine kleine Aufzählung welche für eine Reisdiät sprechen.

Die Reis Diät wirkt als Monodiät sehr schnell. Das Körpergewicht beginnt zu sinken aufgrund der starken Entwässerung. Die Erfolge sind nach kurzer Zeit bereits sichtbar.

Diese Ergebnisse zeigen dem Diätler, dass er auf dem scheinbar richtigen Weg ist und geben Motivation.

Reis macht satt und hilft in der Diät beim Hunger unterdrücken. Die appetithemmende Wirkung trägt zum Erfolg der Reis Diät am stärksten bei.

Wie bereits erwähnt, wirkt die Reisdiät sehr entwässernd, wenn der Reis nicht gesalzen wird. Damit purzeln die Kilos wesentlich zügiger.

Nachteile einer Reis Diät

Ein sehr großer Nachteil ist der Jojoeffekt, welcher aber nur bei der klassischen Reisdiät auftritt.

Wenn nur Reis gegessen und so wenige Kalorien zugeführt werden, kommt der Körper in einen Hungerzustand.

Er möchte alle Nährstoffe einlagern, Fett behalten und Muskeln loswerden. Am Ende isst man wieder normal und das alte Gewicht kommt zurück. Das ist der Grund warum Monodiäten nur von kurzer Dauer und nicht für eine langfristige Gewichtsreduktion geeignet sind.

Mangelerscheinungen wie Kopfschmerzen, Krankheit oder allgemeines Schlapp- und Müdigkeitsgefühl sind Nebenwirkungen welche besonders stark bei Crashdiäten vorkommen. Darum musst du dich besonders abwechsungsreich ernähren.

Reisdiät Erfahrungen

Auch bei dieser Diät findet man ein paar Diskussionen und Erfahrungen im Internet zum Thema Reisdiät. Wie zum Beispiel auf Gutefrage.net(www.gutefrage.net/frage/reis-diaet-1-woche-fast-5-kg-abgenommen). Hier hat einer die Erfahrung mit Reis gemacht das er 5 Kg in einer Woche abgenommen hat.

Er berichtet das er jeden Tag 300 Gramm gekochten Reis gegessen hat. Daraufhin wurde auch eine Umfrage gestartet ob das verlorene Gewicht nur Wasser oder Fett oder gar eine Mischung aus beidem ist. Das Ergebniss könnt ihr dort nachlesen.

Auf Youtube hat eine Youtuberin Erfahrung mit der Reisdiät gemacht und gibt diese in folgendem Video wieder:


Anzeige

Kosten der Reis Diät

Die Reis Diät ist nicht so teuer und die Kosten halten sich in den Grenzen einer normalen Ernährung. Wer jedoch sehr abwechslungsreich und besonders viel Wert auf saubere Bezugsquellen seiner Ernährung in der Reisdiät legt sollte etwas mehr Budget für die Diät einplanen.

Reis Diät - Fazit

Eine klare Empfehlung zur Reisdiät kann nicht ausgesprochen werden da der Erfolg sehr von der allgemeinen Ernährungsweise abhängt und welche Form der Reis Diät man durchführen möchte.

Ernährt man sich jedoch gesund und ausgeglichen kann man Reis verstärkt als natürlichen Appetitzügler in die Ernährung mit einbinden. Hier entscheided das subjektive empfinden ob es sich dann um eine Reisdiät handelt oder nicht. Die klassische Reisdiät in Form der Monodiät ist jedoch ganz klar nicht zu empfehlen.

GRATIS Download:
35 bewährte Fettverbrennungsrezepte

Umfangreiche Fettverbrennungsrezeptsammlung

Vielleicht bist du schon länger auf der Suche nach leckeren Rezepten zum Abnehmen, welche gleichzeitig gesund und schnell zubereitbar sind?

Lade dir JETZT zu 100% GRATIS die Rezepte HIER kostenlos herunter! (klick) Um ein paar praktische Anleitungen zur Hand zu haben und deinem Zielgewicht in Zukunft ein Stück näher zu kommen.

GRATIS DOWNLOADEN! >>